http://www.autoersatzteile.degünstige ersatzteile - pkwteile.de  https://www.autoteile-markt.de
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 51

Thema: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

  1. #31
    Benutzer Avatar von COB
    Registriert seit
    03.07.2009
    Ort
    CHE/ERL
    Beiträge
    6.320

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Zitat Zitat von GT2-blau Beitrag anzeigen
    ... den Scirocco zu zerlegen und zusammen zu bauen , wenn man etwas ganz anderes gelernt hat.
    Und wer hat denn das gelernt ? Ich wüsste nicht, dass es den Job des "Scirocco-Zerlegers und Zusammesetzers" gäbe.

    Wer keine zwei linken Hände und zwischen den Ohren nicht nur Luft hat, der bekommt das bisschen Schraube ab-Schraube dran ganz ohne weiteres hin. Ist doch nichts dran an dem ollen etwas anderen Golf. Hier läuft alles im Learning by Doing und Immer dran denken, man wächst mit seinen Aufgaben.
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525iT (01-07) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für die Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

  2. #32
    Benutzer Forensupporter Avatar von Thomas94
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    105

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Abend!

    Ich bin gerade dabei mir ein Schweißgerät + Zubehör auszusuchen /zusammenzustellen. Die von Stahlwerk scheinen wohl ganz brauchbar zu sein und würden preislich wohl mehr in meiner Komfortzone liegen, auch wenn ich nicht den Fehler machen will, 100€ zu sparen, aber dann deutlichen Einbußen zu machen. Leider sind deren "Komplettsets" immer ausverkauft bzw. nicht lieferbar. Da muss man sich alles mühsam zusammen stellen. Aber noch hab ich mich nicht entschieden, ob es der wird. Wenn, würde ich den hier nehmen:
    https://www.stahlwerk-schweissgeraet...ustattung.html

    Welchen Drahtdurchmesser sollte ich anfangs zum üben anpeilen? Bzw. welcher wäre dann am besten für die üblichen Blechstärken am KFZ geeignet?

  3. #33
    Benutzer Forensupporter Avatar von christian_scirocco2
    Registriert seit
    28.11.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    6.106

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Nimm 0,8mm. Das ist eigentlich der Standart schlechthin. Und Normalstahl, keinen Edelstahldraht.
    1,0mm ist zu dick, zumindest für ein günstiges Schweißgerät um damit bei KFZ Blech ordentliche Ergebnisse zu erzielen. (Bei der Arbeit haben wir ein gut 4k€ Rehm Synergic.Pro Gerät, damit geht auch Dünnblech mit 1mm Draht super, ebenso wie 10mm Platten. )

    Ggf.schon mal über einen weiteren, besseren Brenner nachdenken. Die mitgelieferten halten of nicht lange. Ein ordentlicher Binzel liegt um 80€.

    Was auch sehr viel Sinn macht ist ein ordentlicher Schweißhelm. Einen Speedglas gibt es schon für knapp über 100€. Deine Augen und das Ergebnis danken es dir.
    Geändert von christian_scirocco2 (13.01.2020 um 23:15 Uhr)

  4. #34
    Benutzer Forensupporter Avatar von Reno84
    Registriert seit
    01.02.2007
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    412

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Ok, mach doch mal Bilder von den garstigen Stellen deines Unterbodens.
    Freu mich immer wenn’s vorher/nachher Bilder gibt.
    Hab ich selbst oft vor lauter Eifer im Gefecht vergessen...
    Und Schutzgas noch besorgen, ohne ist das wie ne Wunderkerze an Silvester
    gruß reno

  5. #35
    Benutzer Avatar von COB
    Registriert seit
    03.07.2009
    Ort
    CHE/ERL
    Beiträge
    6.320

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Zitat Zitat von christian_scirocco2 Beitrag anzeigen
    Was auch sehr viel Sinn macht ist ein ordentlicher Schweißhelm.
    Automatikhelm ist wirklich Pflicht, damit hat man beide Hände frei und muss auch nicht blind zünden. Gerade für den Beginner ist das quasi ein Muss. So was gibt es in guter Quali schon für um 50 €, daran sollte man nicht sparen. Die meisten Geräte können ublw 0.6 und 0.8 mm Draht, was für Karoblech völlig ausreicht, idr könnte man sagen, Drahtstärke nicht größer als Blechdicke. Ich hab noch ein Elektra Beckum, das kann bis 1.2 mm, damit kannst du dann die Golden Gate nachbauen... das ist am Auto mit ganz großen Kanonen auf ganz kleine Spatzen schiessen.

    Die Sets sind nice, aber eigentlich unnötig... was du zwingend brauchst, das Gerät (ich würde minimum die 155 A Version nehmen), den Druckminderer (immer dabei) und vlt. den Helm. Den Draht oder Ersatzdüsen und Kontakthülsen sind alles Normteile, das kann man in jedem Hornbach nachkaufen... ebenso die Schweißmagneten.
    Geändert von COB (14.01.2020 um 17:05 Uhr)
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525iT (01-07) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für die Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

  6. #36
    Benutzer Forensupporter Avatar von Thomas94
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    105

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Hi,

    ich habe mich nun doch für das Lcdvision Gerät entschieden, da der einstellbare Drahtvorschub doch evtl. hilfreich sein könnte.

    Folgendes würde ich dann heute bestellen, wenn keiner von Euch irgendwo ein Problem sieht:

    Schweißgerät: https://www.lcdvision-schweisstechni...-Inverter-230V

    Verschleißteile: https://www.lcdvision-schweisstechni...er-Duesenstock

    Druckregler: https://www.amazon.de/HERCULES-Druck...025935&sr=8-13

    Draht: https://www.amazon.de/CFH-52589-Schu...%2C147&sr=8-11

    Wagen: https://www.lcdvision-schweisstechni...-Schweissmobil

    Dazu noch Teile wie: Handschuhe, Gasschlauch,...

    Sollte ich auch gleich eine Rolle "no Gas" Fülldraht mitbestellen? Es soll schwieriger sein damit gute Ergebnisse zu bekommen, aber evtl. für den Anfang ganz gut, um nicht viel Gas zu verbrauchen, bis man so ungefähr damit umgehen kann? Oder direkt mit Schutzgas und MAG anfangen?

    Und welches Gas sollte ich holen? Für MAG gibts ja die Argon-CO² Mischungen in verschiedenen Verhältnissen?! Würde mir dann sofort wohl eine 20L Flasche holen, das Befüllen (oder umtauschen) kostet angeblich nur geringfügig mehr, als bei einer 10L Flasche.

    Nachtrag: Oder sollte ich noch 1-2 Monate sparen und mir gleich ein TIG fähiges Gerät mit HF Zündung anschaffen? Damit soll Karoblech ja sehr gut zu schweißen sein, weil die Naht sehr klein und eben wird? Oder ist das unnötiger Luxus, der für mein Vorhaben und meine Kenntnisse übertrieben ist?

    Danke schon mal!
    Geändert von Thomas94 (14.01.2020 um 20:38 Uhr)

  7. #37
    Benutzer Avatar von COB
    Registriert seit
    03.07.2009
    Ort
    CHE/ERL
    Beiträge
    6.320

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Zitat Zitat von Thomas94 Beitrag anzeigen
    da der einstellbare Drahtvorschub doch evtl. hilfreich sein könnte.
    Das ist bei jedem Schweißgerät einstellbar... das kann also kein Kaufkriterium sein.
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525iT (01-07) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für die Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

  8. #38
    Benutzer Forensupporter Avatar von Thomas94
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    105

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Zitat Zitat von COB Beitrag anzeigen
    Das ist bei jedem Schweißgerät einstellbar... das kann also kein Kaufkriterium sein.
    Dachte ich auch, aber bei dem oben verlinkten Stahlwerk kann man wohl nur Spannung, Strom und die (serien-)Induktivität einstellen (den Fotos nach zu urteilen). Verstellbare Induktivität ist schon ne interessante Sache, ich kann mir da schon positive Wirkungen beim Schweißen vorstellen. Eine Induktivität passender Größe kann Lichtbögen schon sehr schön brennen lassen. Glaubt mir, das ist praktisch mein Beruf, nur dass ich verhindern muss, dass sich Sachen durch Strom verschweißen ;D Also genau das Gegenteil.

    Das Schweißgerät und Zubehör habe ich bereits bestellt. Hoffentlich kommt das noch passend zum WE an, dann kann ich mal präsentieren, was ein Amateur so schafft, oder eben nicht :)

    Automatik-schweißhelm natürlich auch, jetzt fehlt (hoffentlich) nur noch die Gasflasche.
    Geändert von Thomas94 (14.01.2020 um 23:55 Uhr)

  9. #39
    Benutzer Avatar von COB
    Registriert seit
    03.07.2009
    Ort
    CHE/ERL
    Beiträge
    6.320

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Zitat Zitat von Thomas94 Beitrag anzeigen
    Dachte ich auch, aber bei dem oben verlinkten Stahlwerk kann man wohl nur Spannung, Strom und die (serien-)Induktivität einstellen (den Fotos nach zu urteilen)
    Dann hat es alternativ eine automatische Nachführung passend zum eingestellten Strom... das funktioniert auch.. und das idR nicht mal schlecht. Viele oder alle ? Geräte machen den Vorschub Strom abhängig, selbst bei gleicher manuellen Einstellung ist der dann je nach Strom anders.

    Ist ja jetzt auch egal, du wirst ja sehen, ob und wie dir das Ding taugt oder nicht und uns dann hoffentlich von deinen Werken berichten.
    Geändert von COB (15.01.2020 um 02:35 Uhr)
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525iT (01-07) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für die Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

  10. #40
    Benutzer Forensupporter Avatar von Thomas94
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    105

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Hi,

    ich habe mich versucht etwas zu informieren, aber ich komme nicht ganz dahinter, welches Verfahren, oder besser gesagt welches Schutzgas für Karoblech sich am besten eignet.

    Reines CO² soll mehr Einbrenntiefe geben, also bei Karoblech nicht wirklich nötig, vor allem, da die Nähte schlechter aussehen. Macht eig. nichts, da muss nachher eh die Flex dran.

    Aber wie viel % CO² im Argon sein soll, ist mir immer noch unklar. Und ab wie viel % CO² wechselt das Verfahren von MIG auf MAG? Argon soll ja inert, also MIG sein, CO² aber Aktiv also MAG.



    Sorry, wenn ich mit meinen Amateurfragen schon nerve

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •