http://www.autoersatzteile.degünstige ersatzteile - pkwteile.de  https://www.autoteile-markt.de
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 100

Thema: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

  1. #51
    Benutzer Forensupporter Avatar von Thomas94
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    120

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Jaa, sonst hätte ich selber mal nachgeschaut, was es ist. Elektronik ist für mich kein Fremdwort.

    So einen Fehler ist eigentlich schnell gefunden. Also von den Anzeichen her würde ich vermuten, dass das Schaltregler-IC für die Steuerspannung durch thermische Überlast in den "hiccup-mode" wechselt. Es läuft ja kalt ca. 30 Sekunden und dann macht es dieses pulsierende Aufstarten. Lasse ich es abkühlen, läuft es wieder. Evtl. kann er sich auch nicht aus der Hilfswicklung des Übertragers versorgen. Dann haben Schaltnetzteile auch dieses Verhalten.

    Obwohl mich das selber interessiert, warum es nicht läuft, warte ich trotzdem mal ab, was der Händler sagt. Reparieren werden die es wohl eh nicht. Das Aufschrauben kostet doch schon mehr Lohnkosten.

  2. #52
    Benutzer Forensupporter Avatar von Thomas94
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    120

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Ich (und auch ein Abreitskollege) hatten mehrmals probiert Kontakt mit dem Händler aufzunehmen. Über das Kontaktformular, E-Mail sowie Telefon. Keine Chance. Morgen geht die Widerrufserklärung mit Bitte auf Bestätigung raus (per Einschreiben). Und da drin steht auch, dass die Ware erst dann versendet wird, nach dem ich eine Bestätigung für die Widerrufserklärung bekomme.

    Ich will die Firma nicht schlecht reden, evtl. ist der zuständige für meine Angelegenheiten ja krank oder sonst wie verhindert. Aber schaut euch mal die Bewertungen von GM Technik GmbH an (denen LCD Vision gehört?!?!). Ich kann wohl froh sein, dass ich überhaupt was bekommen habe :D ...

    Das dauert wohl noch einige Wochen, bis ich euch mit meinen schlechten Schweißkünsten unterhalten kann

    Und natürlich hat sich beim letzten Ölwechsel (Montag diese Woche) meines Alltagsauto messingfarbene Späne im Öl gezeigt (Golf V 1.6 FSI bei 140.000km, (ich machte Ölwechsel alle 7,5-10k wegen Steuerkette usw). Entweder ich nehme die ganze Kiste auseinander und mache Steuerkette, Lagerschalen, Nockenwellenversteller, Getriebe (auch im Ar***), Kupplung,... alles neu, oder ein neues Auto kommt her.

    Wenn es kommt, dann richtig. Was solls. Wird zwar wieder ein VW, aber wohl ein robuster 4er Golf. Die laufen auch ewig. Ich hoffe nur der 5er hält noch 3 Monate (immerhin 10.000km) durch, bis ich genug Geld für nen vernünftigen 1.6er Golf IV hab...

    Mal verliert man, mal gewinnen die anderen :D
    Geändert von Thomas94 (23.01.2020 um 23:28 Uhr)

  3. #53
    Benutzer Avatar von COB
    Registriert seit
    03.07.2009
    Ort
    CHE/ERL
    Beiträge
    6.368

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Tu dir einen Gefallen und gib ein bisschen mehr für den Motor und vlt sogar ein bisschen größeres Auto aus... der 1.6 ist doch gerade im Golf 4 eine absolute Krücke...
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525iT (01-07) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für die Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

  4. #54
    Benutzer Avatar von Michas Rocco
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Vechlede
    Beiträge
    1.869

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Der 1.6er im Golf (MKB: AKL) wird dich auf der Langstrecke nur bedingt befriedigen. Er hat ein sehr kurzes Getriebe und dreht bei 130 bereits knapp unter 4000 1/min.
    Der 1.6er 16V ist auch nicht wirklich besser.

    Ich würde an deiner Stelle prüfen ob ein Diesel (MKB: ALH oder AFN) in Frage kommt.
    Die Benziner im Golf IV sind alle nicht der Hit, vom 1.8T mal abgesehen. Aber die ganzen kleinen MPI sind nicht das Beste.
    Den 1.6er FSI im Golf 4 würde ich auch nicht empfehlen, der hat die gleichen oder noch negativere Effekte wie dein jetziger Golf V.
    Mfg

    Micha



    Scirocco GTX, 16V+, Baujahr 1988 "Paprika Rot"
    Trabant 601, Baujahr 1986
    Polo 86c Coupe, Baujahr 1988
    LT 28, "Transporter", Baujahr 1991
    Skoda Octavia Combi, Baujahr 2006
    XS 750, 1T5, Baujahr 1977
    EXC 250, Six Days, Baujahr 2013

  5. #55
    Benutzer Forensupporter Avatar von christian_scirocco2
    Registriert seit
    28.11.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    6.125

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Öhm,
    wenn du in 3 Monaten 10tkm fährst und das dann wohl in zukunft noch? Warum nimmst du keinen Diesel? Ich hatte mir selbst mal einen Golf 4 geholt für den Weg zur Arbeit. Den habe ich aber fix wieder abgestossen nachdem ich ihn durchrepariert hatte. Am Knacken und Knarzen, Sitze relativ unbequem (trotz Sportsitze). Hat mir überhaupt nicht gefallen. Beim 4er sei noch gesagt daß die HA Gummis sich extrem beschissen wechseln lassen und bei den meisten ollen deshalb nie gemacht wurden. zahnriemen beim 1.6er ist auch so ne Sache, Motor mit Motorbrücke anheben, Motorhalter abschrauben..., ebenfalls Mist.
    Ansonsten war ich überrascht wie gut der 1.6er für seine 100PS geht, egal ob mit 225 auf 17Zoll oder später auf 15Zoll Standartgröße VW Alus.

    Gruß Christian
    Scirocco 2 GT2 16V Umbau
    Projekt 2019/20: Komplettrestauration + Megasquirt 3 Umbau

    Derzeitiger Stand:
    Wieder auf eigenen Füßen.
    Technik fast fertig, außen auf bestem Weg, Innen noch gut zu tun.
    Winterschlaf, nächstes Jahr gehts weiter.

  6. #56
    Benutzer Avatar von COB
    Registriert seit
    03.07.2009
    Ort
    CHE/ERL
    Beiträge
    6.368

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Zitat Zitat von christian_scirocco2 Beitrag anzeigen
    wenn du in 3 Monaten 10tkm fährst und das dann wohl in zukunft noch? Warum nimmst du keinen Diesel?
    Vt. muss er ja in Umweltzonen oder vom Fahrverbot bedrohte Städte oder was auch immer und letzteres umschifft man nur mit aktuellsten Euro 6 Modellen,,, und das muss man erst mal bezahlen wollen... ich würde beim Golf 4 vermutlich auch zu nem TDI greifen, aber er wird schon seinen Grund haben... als Otto wäre der alte 2.0E meine Wahl... wobei, ich eh zu nem Passat greifen würde... so ich einen VW nehmen müsste, weil freiwillig bekommt man mich einen neueren Volkswagen nicht mehr hinein...
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525iT (01-07) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für die Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

  7. #57

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Zitat Zitat von Thomas94 Beitrag anzeigen
    Mal verliert man, mal gewinnen die anderen :D
    Per Paypal oder Lastschrift bezahlt? Dann kannst dir das Geld wieder holen...
    mfg cekey

    Im Aufbau: Scirocco ABF, Klima, 6-Gang Erweiterung, Wavetrac-Sperre, Tempomat, ABS
    RIP: Jh Bj91

  8. #58
    Benutzer Forensupporter Avatar von Thomas94
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    120

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Zum Glück mit Paypal bezahlt.

    Heute ging das Widerrufsformular per Einschreiben raus. Wenn ich bis Freitag (31.01.) keine Antwort bekomme, melde ich mich bei Paypal. Spätestens dann sollte was passieren.

    Das mit der Getriebeüber/untersetzung ist natürlich blöd. Das gefällt mir gerade ja am 5er FSI, 160 km/h und gerade so 4000U/m. Bis 4500U/m war der Motor auch recht leise, auch wenn mich Krach beim Fahren nie stört. Nur darüber hört es sich an, als ob er gleich in alle Einzelteile zerfällt, was er wohl gerade auch tut. Andererseits kann ich das Fahrverhalten der Golf V Plattform (auch Touran) überhaupt nicht leiden. Wer die mal gefahren ist, weiss was ich meine. Und ich hatte bei beiden Autos alles vom Fahrwerk überholt und dann bei ner guten Firma die Achsvermessung machen lassen. Golf IV ist dagegen wie ein Gokart.

    Vom FSI lasse ich sowieso die Finger, bin 2 von denen gefahren und kenne mich relativ gut aus mit den Dingern und deren Problemen. Grundidee sicherlich i.O., aber Umsetzung? Na ja, da muss VW noch mal in die Bücher gucken... Oder nicht auf die ganzen BWL Typen hören.
    Aber Drehmomentstark unten rum hat er sich schon angefühlt, obs an der Direkteinspritzung liegt? Ab 2200U/m ging das (für 115PS) doch ungewohnt gut nach vorne.

    Ein Passat wäre auch was feines. 1.9TDI sicherlich auch, zumindest bei meiner jetzigen Lebenssituation. Aber ich bin gerade auf der Suche nach nem neuen Job und mit etwas Glück bin ich dann Kurzstreckenfahrer, anstatt 40tkm pro Jahr praktisch nur im Stau zu stehen.

    Den 2.0 Benziner, den es auch im Golf IV gibt, hatte mein Vater im Sharan. Grundsolides Teil, aber auch recht durstig (wobei das wohl an dem Sharan und seinem Gewicht lag).

    Und der Golf V, der sich gerade im Zerlegungsprozess befindet, wird nur an nen Händler verkauft. An Privat würde ich mich da echt nicht gut fühlen. In 2 Wochen mach ich noch mal nen Ölwechsel und gucke mir den Filter besonders gut an. Mal schauen...
    Geändert von Thomas94 (24.01.2020 um 20:25 Uhr)

  9. #59
    Benutzer Avatar von COB
    Registriert seit
    03.07.2009
    Ort
    CHE/ERL
    Beiträge
    6.368

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Weisst du, auch andere mütter haben schöne töchter... manchmal muss man auch good by sagen können...
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525iT (01-07) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für die Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

  10. #60
    Benutzer Forensupporter Avatar von Thomas94
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    120

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Auf jeden fall, Toyota, Mazda,... haben auch recht gute Autos. Toyota ist ja für die hohe Qualität und Haltbarkeit der Autos sehr geschätzt. Allerdings gibt es da auch Motorenserien, die nach 100tkm "auseinanderfallen". Da müsste ich mich auch etwas genauer einlesen. Aber da muss ich auch mit meinem Budget mal gucken. In 3-4 Monaten hab ich maximal 2-2,5k€ angespart, könnte mir auch mal paar k€ von der Familie leihen, aber Geld und Familie ist nie so ein gutes Thema, würde ich nur im Extremfall machen.

    Oder andere Autohersteller. Gibt viel gutes am Markt, aber auch viel schlechtes. Ich kenne mich eig. nur mit VW ein bisschen aus, weil ich damit aufgewachsen bin. Eltern und Geschwister hatten nie was anderes außer VW bzw. Audi. Die schimpfen auch oft, aber kaufen wieder VW... Was der Bauer nicht kennt...

    Aber wenn der Golf V wirklich bald mal die Pleuelstangen der Außenwelt präsentiert oder er anfängt zu klappern bevor ich ein neues Auto habe, kann ich den Scirocco innerhalb von 4-6h wieder fahrbereit machen. Auch wenn ich das bei dem Wetter (und Salz) nicht unbedingt tun will, aber irgendwie klappt das schon alles. Ich meine ist ja ein Auto, gebaut zum fahren. Wer würde da auf die blöde Idee kommen und den wirklich fahren
    Geändert von Thomas94 (24.01.2020 um 22:19 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •