http://www.autoersatzteile.degünstige ersatzteile - pkwteile.de  https://www.autoteile-markt.de
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 100

Thema: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

  1. #1
    Benutzer Forensupporter Avatar von Thomas94
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    124

    Standard Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Hi,

    der Winter naht und damit auch hoffentlich etwas Zeit zum Schrauben.

    Ich würde gerne den Unterboden langfristig konservieren, aber es gibt ja 1000 Wege, dies zu tun. Was wäre idealerweise zu hause für einen Amateur machbar, wenn Geld (bis so 800€-1200€ für den Unterboden) vorhanden ist?

    Ich bin am überlegen, den alten Unterbodenschutz komplett zu entfernen, was natürlich eine Mordsaufgabe ist. Aber dann habe ich die Übersicht über den Gesamtzustand und kann, falls nötig, alles Eisstrahlen lassen und falls nötig auch schweißen zu lassen, bevor ich weiter mache.

    Nur wie würde das weitermachen aussehen?

    Meine Idee:

    1. Rost abschleifen (nicht mit Drahtbürste, sondern Papier)
    2. Fertan
    3. Owatrol-1k-Lackgemisch auf die behandelten stellen / Alternativ viele Schichten Brantho Korrux
    4. Guten Unterbodenschutz (welchen?)
    5. Mike Sanders per Pinselauftragung
    6. Evtl. Fluid Film als letzte Schicht

    Sorry, ich bin mehr der Elektroniker mit bisschen Mechanik drin. Kfz ist für mich eher als "Neuland" zu bezeichnen.

    Unterboden sieht gar nicht so übel aus, aber die Kanten (z.B. Querlenkeraufnahme) haben doch etwas Rost, der vorzeitig mehr oder weniger mit FF "ausgebremst" wurde.

    Was könnt ihr mir empfehlen, um den 2er langfristig zu erhalten. Ist zwar jetzt ein Garagenfahrzeug (und wird nur bei gutem Wetter bewegt), aber lieber zu viel als zu wenig. Am besten wäre die Konservierung im Vakuum, aber nicht alltagstauglich :D

    Oder kann der originale Unterbodenschutz bestehen bleiben und nur die rostigen Stellen werden behandelt?
    Geändert von Thomas94 (27.11.2019 um 21:29 Uhr)

  2. #2

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Meiner Meinung nach kann der alte Unterbodenschutz bleiben, aber nur da wo er sicher nicht schon unterwandert ist. Somit muss der schon genau untersucht werden und im Zweifelsfall ab.

    Wie leer wird denn das Auto sein?
    Richtig cool finde ich die Gestelle wo man das Auto zur Seite kippen kann, denn Überkopf arbeiten verringert auch die Genauigkeit

    PS, Hohlraumkonservierung nicht vergessen, mindestens genauso wichtig
    Geändert von cekey (27.11.2019 um 21:40 Uhr)
    mfg cekey

    Im Aufbau: Scirocco ABF, Klima, 6-Gang Erweiterung, Wavetrac-Sperre, Tempomat, ABS
    RIP: Jh Bj91

  3. #3

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Gude - schönes Vorhaben. Aber was meinst du genau, mit "alten Unterbodenschutz komplett entfernen"?

    Gruss Torsten
    http://www.borstel-ostharz.de

    In Bestand:
    80er Rocco I / Umbau auf 16V http://www.sciroccoforum.de/forum/sh...-Ende-in-Sicht
    76er Rocco I / Original mit 56000km und Automatik

    ...sind 39cm Scheinwerferaustrittskante normal ???

  4. #4
    Benutzer Forensupporter Avatar von Thomas94
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    124

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Zitat Zitat von Borstel Beitrag anzeigen
    Aber was meinst du genau, mit "alten Unterbodenschutz komplett entfernen"?

    Gruss Torsten
    Bei mir ist so eine 1-2mm dicke, gummiartige Schicht drauf, die ich mit etwas Gewalt abziehen kann. Darunter ist Blech. Diese Schicht wollte/könnte/müsste/sollte ich entfernen. Ich habe oft gelesen, dass sich darunter Feuchtigkeit sammeln kann (an beschädigten Stellen) und zu Problemen führt. Mehr würde ich nicht entfernen, also nicht z.B. auf blankes Blech runter schleifen o.Ä.

    @ Cekey: Da der Innenraum top ist würde ich wohl alles so lassen wie es ist. D.h. wenn nichts geschweißt werden muss, dann bleiben Teppiche und Dämmmaterial auch gerne drin (Zeit/ Ahnung ist bei mir leider Mangelware).

    Ich würde den Sciro über den Winter lang so 50cm Aufbocken, damit ich halbwegs bequem drunter liegen kann. Also ein Drehgestell kommt erst mal nicht in frage, auch wenn ich das absolut bevorzugen würde. Leider ist meine "Unterkunft" nicht direkt geeignet, um den komplett zu zerlegen, auch wenn das andere Leute in einer 6m² Garage schaffen. Aber leider bin ich nicht "andere Leute". Ich will einfach nur nen Sciro2 haben und Spaß am Schrauben und Lernen haben. Evtl. natürlich auch Fahren :) . Ob es Finanziell sinnvoll ist, ist für mich Nebensache, trotz meines mageren Budges. Ist mir egal, ob 80% meiner Kohle da rein geht. Das ist genau das, was ich machen will.

    Und Hohlraumkonservierung lasse ich wohl von Profis machen. Ich habe weder Equipment noch Ahnung davon. Ich werde mich aber informieren und einen geeigneten Betrieb aufsuchen, der Preis ist Nebensache. Lieber 2k€ für ein rostfreies Auto als 1k€ für ne Katastrophe.
    Geändert von Thomas94 (27.11.2019 um 22:12 Uhr)

  5. #5
    Benutzer Avatar von COB
    Registriert seit
    03.07.2009
    Ort
    CHE/ERL
    Beiträge
    6.373

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Zitat Zitat von Thomas94 Beitrag anzeigen

    Meine Idee:

    1. Rost abschleifen (nicht mit Drahtbürste, sondern Papier oder Sandstrahlen)
    2. Lauge, Säure oä
    3. Kovermi oder vergleichbar
    3a. Brantho Nitrofest (bisschen dünn, damit es schön überall hin läuft.
    3b. Nach Bedarf Nahtabdichtung
    3c. Brantho 3in1, mind 2x, besser 3x oder Chassislack OH (letzte Schicht)
    4. weglassen
    5. weglassen
    6. weglassen
    7. Bremsleitungen neu
    8. Kraftstoffleitungen neu
    Alles gut... ich habs mal korrigiert...

    Was für Platz und Werkzeug hast du denn ? Strom, Druckluft und Schweißgerät sollte da aber schon mal bereit stehen. Auch würde es sich lohnen gleich ein paar potentielle Rostherde oder Schäden zu beseitigen, zB die Farbabläufe zu zu schweißen...
    Geändert von COB (27.11.2019 um 22:49 Uhr)
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525iT (01-07) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für die Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

  6. #6

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Gude - wenn du den kompletten "gummiartigen" Auftrag abmachst, brauchst du nicht mehr Eisstrahlen lassen. Dann siehst du alles, was sich über die Jahre angesammelt hat in Puncto Rost. Dann hilft es nur Raus damit und Blech erneuern oder wenns nicht so schlimm ist, blank machen und versiegeln. Zum Arbeiten kannst du dir so ein Gestell besorgen, mit dem man das Auto seitlich stellen kann. Das schraubt man an die Radnabe und fährt es dann mit einem Bohrmaschinenantrieb in die gewünschte Position. Wie sich das Teil genau nennt, weiß ich leider nicht.

    76-3.jpgDSC00703.jpg

    So hab ich´s bei meinem 76er gemacht, natürlich mit selbstgebautem Drehgestell.
    Wegen der späteren Versiegelung, ruf beim Korrossionsschutz Depot an - da wird dir fachmännisch geholfen.

    Gruss Torsten

    PS: Würde dir gern noch mehr Bilder anbieten, jedoch lässt sich das im Moment mal wieder nicht hochladen
    Geändert von Borstel (27.11.2019 um 23:20 Uhr)
    http://www.borstel-ostharz.de

    In Bestand:
    80er Rocco I / Umbau auf 16V http://www.sciroccoforum.de/forum/sh...-Ende-in-Sicht
    76er Rocco I / Original mit 56000km und Automatik

    ...sind 39cm Scheinwerferaustrittskante normal ???

  7. #7
    Benutzer Forensupporter Avatar von christian_scirocco2
    Registriert seit
    28.11.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    6.132

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Mahlzeit,

    Eisstrahlen juckt den Original UBS kein bißchen - es sei denn es ist Rost darunter. Ich spreche aus eigener Erfahrung.
    Scirocco 2 GT2 16V Umbau
    Projekt 2019/20: Komplettrestauration + Megasquirt 3 Umbau

    Derzeitiger Stand:
    Wieder auf eigenen Füßen.
    Technik fast fertig, außen auf bestem Weg, Innen noch gut zu tun.
    Winterschlaf, nächstes Jahr gehts weiter.

  8. #8

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Gude - sag ich doch. Es hilft nur Heißluftfön, Schaber (bei mir angeschliffener Meißel) und Zopfbürste für Flex und Bohrmaschine. Viel Spass.

    Gruss Torsten
    http://www.borstel-ostharz.de

    In Bestand:
    80er Rocco I / Umbau auf 16V http://www.sciroccoforum.de/forum/sh...-Ende-in-Sicht
    76er Rocco I / Original mit 56000km und Automatik

    ...sind 39cm Scheinwerferaustrittskante normal ???

  9. #9
    Benutzer Forensupporter Avatar von Reno84
    Registriert seit
    01.02.2007
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    425

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Ok, ist denn dein Unterboden so schwer vom Rost befallen?
    Aus eigener Erfahrung gibts da die Wagenheberaufnahmen und Evt. 2,3Stellen an den schwarzen Kunstoffringen für die Hohlräume wo mal was rostet.
    Alles entfernen macht denke ich nur Sinn, wenn der Befall wirklich krass ist.
    Und bei einem Garagenfahrzeug und warmen Wetter, und vermutlich begrenzten km im Jahr hält das bei dir bestimmt noch ewig.
    Nix für Ungut, aber ohne ne richtige Bestandsaufnahme ist hier guter Rat teuer und evt. übertrieben.
    Am besten mal paar Bilder vom Übel machen
    gruß reno

  10. #10
    Benutzer Avatar von COB
    Registriert seit
    03.07.2009
    Ort
    CHE/ERL
    Beiträge
    6.373

    Standard AW: Unterboden langfristig erhalten - wie vorgehen?

    Zitat Zitat von Reno84 Beitrag anzeigen
    aber ohne ne richtige Bestandsaufnahme ist hier guter Rat teuer und evt. übertrieben.
    Das Freilegen des Blechs ist die Basis jeder solchen Bestandsaufnahme. Insofern ist das der richtige Rat zum genau das richtige Vorgehen und da ist auch nichts übertrieben. Noch effektiver ist das freilich, wenn man vorher noch die Achsen und den Tank raus nimmt. Dann kommt man wenigstens überall richtig hin.
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525iT (01-07) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für die Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •