http://www.autoersatzteile.degünstige ersatzteile - pkwteile.de  https://www.autoteile-markt.de
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: LICHT-AN-Warner im Scirocco - Lösung mittels OE-Teilen

  1. #1

    Standard LICHT-AN-Warner im Scirocco - Lösung mittels OE-Teilen

    Servus,

    wie im Nachbarfred angesprochen und weil ja doch ein paar gefragt hatte, hier die halbwegs dokumentierte Bastelei:

    Einbau Licht-An Gong

    Diese Bastelei ist für diejenigen, die immer mal das Licht vergessen und daher gern einen Licht-An-Warner hätten, die gängigen Nachrüst-"Schnarrer" aus dem Zubehör aber furchtbar finden. Schön wäre ein Signalgeber, der einen nicht nervigen Ton abgibt und dazu noch elegant verbaut werden kann.

    Diese Lösung gibt es in Form des Gong-Moduls aus BMW-Modellen mit Check Control ab 86 (3er, 5er, 7er, 8er), das für die Ausgabe der akustischen Warnungen zum Einsatz kommt. Das von mir genutzte Gong-Modul stammt aus einem E36 318Ci und hat die T/N: 65 81 8 350 349.

    Die T/N wurde inzwischen mehrfach ersetzt, doch die Interpretation im ETK hilft andere T/N ausfindig zu machen, z.B. über www.leebmann24.de. Hilfe beim örtlichen BMW-Händler ist aber i.d.R. auch kein Problem.

    Die Basics:

    Der Gong besteht neben dem Lautsprecher aus einer kleinen Elektronik und kann verschiedene Töne erzeugen. Dafür benötigt er eine Spannungsversorgung und die Signalleitung. Für die unterschiedlichen Töne wird der jeweilige Eingang am Gong beschaltet.

    Die Belegung ist wie folgt:
    • (+) = Betriebsspannung 12V
    • (-) = Masse
    • T1 = 3x Piep (- aktiv)
    • T2 = 1x Gong (- aktiv)
    • T3 = Summer (+ aktiv)

    Zu den Einzel-Tönen werden Tonfolgen erzeugt, wenn auf dem zugehörigen Signal-Eingang ein Dauer-Pegel anstelle eines Impulses angelegt wird. Das nutze ich auf Eingang T2.
    Die Vorbereitungen:

    Benötigt wird also primär:
    • Gong-Modul BMW, OE-T/N: 65 81 8 350 349
    • Anschluss-Stecker Signale, 4-fach, schwarz
    • Anschluss-Stecker Stromversorgung, 3-fach, weiß

    Das verwendete Montage-Material ist überschaubar und handelsüblich:
    • Draht 0.5 mm²
    • Flachsteckhülsen 6.3 mm
    • Flachsteckhülsen 2.8 mm
    • Flachstecker 2.8 mm
    • Schrumpfschlauch (verschiedene Größen)
    • Befestigungsmaterial (Kabelbinder, Klebeband, usw.)

    Das benötigte Werkzeug bleibt ebenfalls überschaubar, Spezialwerkzeug ist nicht erforderlich:
    • ¼" Nuss-/Bit-Kasten
    • Presszange für Flachstecker/-hülsen
    • Heißluftpistole
    • Seitenschneider
    • "Fädeldraht"

    Die Leitungsfarben zur Verdrahtung sollten so gewählt werden, dass es als Nachrüstung leicht erkennbar ist. Es ist vorteilhaft, hier Farben zu nutzen, die bei VW sonst keine Verwendung finden und die Stecker isoliert farbig auszuführen.

    Als Farben habe ich gewählt:
    • Spannungsversorgung (+): OR
    • Spannungsversorgung (-): BR
    • Signal "Tür Offen": BL/WS

    Drahtlängen sollten am Auto abgemessen werden, weil der Einbauort doch variieren kann. Die nötigen Arbeitsschritte danach sind:

    a) Den Draht zum Türkontakt auf den jeweiligen Eingang des Gongs legen, siehe hierzu Belegung.
    b) Die Drähte für Spannungsversorgung und Masse anbringen (2x Flachsteckhülse 6.3mm).

    Für den Anschluss des Türschalters einen 2.8 mm Flachstecker auf das Ende eines kurzen Drahtstücks (ca. 10 cm) aufpressen und das andere Ende zusammen mit dem Draht zum Signaleingang des Gongs in eine 2.8 mm Flachsteckhülse pressen. Damit kann alles im Leitungsstrang gesteckt und auch easy zurück gerüstet werden.

    Einbau:

    Für die Montage des Gongs ist hier ein wenig Fantasie gefragt. Ich habe die Aufnahme aus der Armatur des 3ers mit ausgesägt und daraus eine Halterung gebastelt. Jetzt hängt der Gong unsichtbar unter der Armatur und ist nicht ganz so laut, aber die Innenausstattung blieb heile.

    Vor dem Anschluss den Draht vom Gong zum Türschalter in die A-Säule fädeln. Das erfolgt am besten mit dem "Fädeldraht" von unten durch die Montageöffnung des Türschalters.

    ACHTUNG: Die folgenden Klemmen-Bezeichnungen beziehen sich auf eine Zentralelektrik II ab MJ 1984!

    Der elektrische Anschluss verläuft simpel:

    a) Die Flachsteckhülse der originalen Signalleitung auf den 2.8 mm Flachstecker am kurzen Drahtstück aufstecken und verschrumpfen.
    b) Die 2.8 mm Flachsteckhülse der Signalleitung zum Gong auf die Anschlussfahne des Türschalters aufstecken.
    c) Die Spannungsversorgung (+12V) des Gongs am Kontakt G9 (Kl. 58) der ZE aufstecken.
    d) Den Massestecker (0V) des Gongs am Massestern (Kl. 31) rechts neben der ZE aufstecken.

    Falls alles richtig ausgeführt, ertönt jetzt ab Standlicht-An und offener Tür ein entsprechendes Signal, welches verstummen sollte, sobald die Tür geschlossen und/oder das Licht ausgeschaltet wird.
    Funktioniert alles? Wenn ja, ist der Licht-An Warner im SCIROCCO II fertig. Ein paar Anmerkungen zum Schluss.

    Aufgrund der Beschaltung ergeben sich folgende Effekte:
    • Der Gong gibt die Warnung auch bei Zündung-An. => Abhilfe brächte ein zusätzliches Relais, dass bei eingeschalteter Zündung z.B. die Spannungsversorgung unterbricht.
    • Der Gong ertönt auch dann, wenn die rechte Tür geöffnet wird. => Mögliche Abhilfe brächte eine Relaisschaltung, die die beiden Schaltschleifen voneinander trennt oder der Einbau eines separaten Schalters für den Warner an der Fahrertür.
    • Der Gong ertönt 1x beim ersten Einschalten des Lichts, auch wenn die Tür geschlossen ist. => Für diesen Effekt habe ich erstmal keine Erklärung und damit auch keine Abhilfe.

    Viel Erfolg beim Nachbauen!
    Geändert von COB (13.08.2019 um 16:40 Uhr)
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525iT (01-07) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für die Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

  2. #2
    Benutzer Forensupporter Avatar von Thomas94
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    76

    Standard AW: LICHT-AN-Warner im Scirocco - Lösung mittels OE-Teilen

    "Der Gong ertönt auch dann, wenn die rechte Tür geöffnet wird."

    Könnte man hier nicht Abhilfe schaffen, in dem man den Schalter der Fahrertür mittels einer Diode und Pull-Up Widerstand von dem Schalter der Beifahrertür entkoppelt? Dann würde zwar die Lampe oben bei geöffneter Fahrertür ca. 0,3V oder 0,7V weniger abbekommen (Schottkydiode oder normale Diode), aber der Licht-An Gong würde das Öffnen der Beifahrertür dann nicht mitbekommen.

    Ist aber wohl keine Änderung für Leute, die eine einfache "Fertiglösung" suchen.

    Bei Bedarf kann ich gerne mal eine Skizze machen, wie ich das meine.

    Ansonsten cooler Umbau, werde ich demnächst wohl machen müssen, da ich oft etwas durcheinander bin, vor allem, wenn ich bei schönem Wetter ein paar schöne Landstraßen genießen durfte
    Wie wenn man aus ner großen Achterbahn kommt, da braucht es ein paar Minuten, bis man wieder weiß, wo man ist :D

    Ich habe mir schon länger dazu was überlegt. Evtl. baue ich eine kleine Leiterkarte auf, die Dauerplus, Zündungsplus, Türkontakt mit Diode in Reihe und Instrumentenbeleuchtung braucht, um einen Summer oder Gong auszulösen. Möglichst einfach soll es sein und evtl. in Kleinserie (10-20) auch an interessierte Forenmitglieder gehen. (Fast) alles was man dazu an Spannungen braucht, findet man ja hinter der Mittelkonsole und kann es Plug&Play anschließen.

  3. #3

    Standard AW: LICHT-AN-Warner im Scirocco - Lösung mittels OE-Teilen

    Ja, mache mal, Ideen sind immer gefragt, damit das Ganze noch ein bisschen verfeinert wird.
    Ideal wäre halt: Es gongt nur bei Zündung aus und nur bei offener linker Tür.
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525iT (01-07) - 540iT (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528iT (10-heute) - 520dT (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für die Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •