http://www.autoersatzteile.degünstige ersatzteile - pkwteile.de
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Thema: alte Teile aufarbeiten?

  1. #11

    Standard AW: alte Teile aufarbeiten?

    Zitat Zitat von eXTasY Beitrag anzeigen
    Strahlen + KTL + Pulver...
    Pulvern geht mW doch nur direkt auf blankem Metall und je nach Teil ist das auch nicht immer das Optimum, zB bei Achsenteilen. Da muss man je nach Einsatz immer entscheiden. Was immer geht, ist eben Lack, wie beschrieben, wobei ich meist noch eine Schicht Grundierung Nitrofest drunter mache. Hat auch den Charme das immer wieder ausbessern zu können, gerade bei Pulver eher unmöglich.
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525i T (01-07) - 540i T (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528i T (10-heute) - 520d T (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen erfolgen nach bestem Wissen und stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

  2. #12
    Benutzer Avatar von eXTasY
    Registriert seit
    20.04.2014
    Ort
    Lkr. LIF
    Beiträge
    264

    Standard AW: alte Teile aufarbeiten?

    Zitat Zitat von COB Beitrag anzeigen
    Pulvern geht mW doch nur direkt auf blankem Metall und je nach Teil ist das auch nicht immer das Optimum, zB bei Achsenteilen. Da muss man je nach Einsatz immer entscheiden. Was immer geht, ist eben Lack, wie beschrieben, wobei ich meist noch eine Schicht Grundierung Nitrofest drunter mache. Hat auch den Charme das immer wieder ausbessern zu können, gerade bei Pulver eher unmöglich.
    Aaaaaaalllsoooo xD

    Durch das Strahlen von "alten" Stahlbauteilen kannst du schonmal den größten Teil an Korrosionsprodukten (zB Rotrost) entfernen und raust gleichzeitig die Oberfläche an.
    Im nächsten Schritt sollte eine KTL-Beschichtung mit einer Zinkphosphatierung als Konversionsschicht verwendet werden.
    Eine KTL-Beschichtung ist auf Epoxid-Basis und besitzt somit keine UV-Stabilität allerdings einen sehr guten Korrosionsschutz.
    Der Korrosionsschutz wird vorwiegend von der eigentlichen Konversionsschicht (Zinkphosphatierung) bereits erzielt.
    Der Pulverlack (meist aus Polyester oder Polyester/Epoxy) besitzt einen schlechteren Korrosionsschutz und ist somit eigentlich nur eine opische Sache.
    Der Steinschlagschutz der KTL-Beschichtung ist meist ebenso höher als von der Pulverbeschichtung.
    Bzgl. Reparaturarbeiten (zB durch Nasslacken, Unterbodenschutz, etc pp) sollten Pulverlacke welche überlackierbar sind verwendet werden (Abhängig von den verwendeten Additiven und Pigmenten im Pulverlack).

    Bauteile mit Zinkphosphatierung und KTL sind in der Regel alles Teile aus Motorraum (diverse Halter, Querträger, Verbindungsteile, zB auch Domstreben ...) und Achsen (Querlenker, ...).
    Bei Neuteilen alles Teile die man dann in "schwarz" sieht.

    Bauteile mit Zinkphosphatierung + KTL + Pulverlack wird standardmäßig bei LKWs (zB MAN) oder auch Traktoren (zB Fendt) verwendet.
    Bei LKWs diverse Blechteile welche am Rahmen befestigt werden (z.B. Auftritte, Spannbänder (um den Tank), U-Profile, etc. pp).

    Bauteile welche nur vorbehandelt (Alternative zur Zinkphosphatierung) und gepulvert werden im Automotive-Bereich sind z.B. Fensterheberschienen, Domstreben, etc.
    Diese Bauteile sind in der Regel aus Aluminium oder galvanisch verzinktem Stahl.

    Eine Feuerverzinkung wird im Automotive-Bereich idR nicht verwendet, da diese bei Einbrennlacken (KTL oder Pulverlack) ausgasen und somit zu optischen Störungen führen.
    Somit werden Bauteile welche feuerverzinkt sind meist so belassen (mit einer zusätzlichen Passivierung, welche ebenso schlecht für Haftung von Lacken ist).

    Öhm ich glaub das wars mal so "kurz" gesagt ;)

    Gruß
    Andreas
    Geändert von eXTasY (15.04.2018 um 16:30 Uhr)

  3. #13

    Standard AW: alte Teile aufarbeiten?

    Zitat Zitat von eXTasY Beitrag anzeigen
    Finde mal jemand der noch gelbchromatiert

    Gelbchromat ist Chrom-VI und somit verboten und seit Jahren nicht mehr im Einsatz!
    Grünchromat wird aktuell auch nach und nach abgeschafft.
    Also ich hatte da vor 2 Jahren keine Probleme als ich meinen Rocco voll Restauriert habe...


    Wenn ich mal so 5 Sekunden Google nutze finde ich noch einige Betriebe die das anbieten, einer der ersten Links: http://www.mercedes-scheune.de/index.../gelbverzinken

    Auch wenns nichts mit VW zu tun hat, dieser Haufen glänzender Teile ist doch einfach Wunderschön oder nicht?
    87er Scirocco GTX 1.8 JH 95PS
    Mittlerweile fast das halbe Auto mit neuen Teilen bestückt...
    >>>Suche Frontstossstange unlackiert ohne Kratzer, zahle gut!<<<

  4. #14
    Benutzer Avatar von eXTasY
    Registriert seit
    20.04.2014
    Ort
    Lkr. LIF
    Beiträge
    264

    Standard AW: alte Teile aufarbeiten?

    Zitat Zitat von wazzup Beitrag anzeigen
    Also ich hatte da vor 2 Jahren keine Probleme als ich meinen Rocco voll Restauriert habe...


    Wenn ich mal so 5 Sekunden Google nutze finde ich noch einige Betriebe die das anbieten, einer der ersten Links: http://www.mercedes-scheune.de/index.../gelbverzinken

    Auch wenns nichts mit VW zu tun hat, dieser Haufen glänzender Teile ist doch einfach Wunderschön oder nicht?
    Das ist gelbverzinken nicht geibchromat ;)

    Grus

  5. #15
    Benutzer Avatar von GTII-Fan
    Registriert seit
    29.02.2008
    Ort
    Bottendorf (bei Gifhorn)
    Beiträge
    1.093

    Standard AW: alte Teile aufarbeiten?

    Ich danke euch für die vielen detailierten Antworten.
    Jetzt muss ich erstmal überlegen, was ich am Besten finde und dann umsetze
    Scirocco 2 GTII Bj.91 - technische Änderung voll in Gange :)

    Suche für die neue ZE einen Stecker für das Steckfeld K

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2008
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    370

    Standard AW: alte Teile aufarbeiten?

    Das ist gelbverzinken nicht geibchromat ;)
    Ist das nicht das gleiche? Gelbverzinkte Teile sind in den 2000ern für Neufahrzeuge verboten worden. (Chrom 6 hieß das böse giftige Zeug)
    Viele Grüße
    Christian

  7. #17

    Standard AW: alte Teile aufarbeiten?

    Nacja, Zink ist nicht Chrom. Das sollte bekannt sein. Das verchromen damit nicht das gleiche ist wie verzinken, sollte dann auch klar sein.
    Die VW-Horde: Scirocco GT (93-99) - Passat C (95-01) - Scirocco GTX (99-heute)
    Die BMW-Horde: 525i T (01-07) - 540i T (07-heute) - 540iA (09-heute) - 528i T (10-heute) - 520d T (18-heute)

    Haftungsausschluss: Alle gemachten Aussagen erfolgen nach bestem Wissen und stellen lediglich die Sichtweise des Autors anhand der vorliegenden Informationen dar. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für Befolgung gemachter Ratschläge und Hinweise. Jeder Halter ist für die Sicherheit seines Fahrzeuges vollumfänglich selbst verantwortlich und handelt somit immer eigenverantwortlich.

  8. #18

    Standard AW: alte Teile aufarbeiten?

    Zitat Zitat von COB Beitrag anzeigen
    Nacja, Zink ist nicht Chrom. Das sollte bekannt sein. Das verchromen damit nicht das gleiche ist wie verzinken, sollte dann auch klar sein.
    Zink ist nicht Chrom, das ist denke ich mal jedem klar. Trotzdem wird Chromatieren und Verzinken synonym verwendet.

    Und wenn man dieser Seite glauben darf:

    Verzinken/Chromatieren

    Bei unserem Verfahren handelt es sich um galvanisches Verzinken. Man unterscheidet zwischen Blau-Zink und Gelb-Zink. Im KFZ-Bereich sind auch die Bezeichnungen Chromatieren gebräuchlich.
    Also?
    87er Scirocco GTX 1.8 JH 95PS
    Mittlerweile fast das halbe Auto mit neuen Teilen bestückt...
    >>>Suche Frontstossstange unlackiert ohne Kratzer, zahle gut!<<<

  9. #19
    Benutzer Avatar von Volker64
    Registriert seit
    19.01.2018
    Ort
    08468 Reichenbach
    Beiträge
    41

    Standard AW: alte Teile aufarbeiten?

    Ich kenne diese Problematik etwas beruflich, also :

    - Chromatieren(hat nichts mit verchromen zu tun !) früher gelb chromatiert, durch Umweltverordnung verboten, jetzt blau chromatiert

    - Verzinken zwei Verfahren: galvanisch(elektrolytisch) verzinken, feuerverzinken, so kenne ich das....


    Viele Grüße

    Volker

  10. #20

    Standard AW: alte Teile aufarbeiten?

    Soweit ich es von Webseiten verstanden habe wird,

    -erst galvanisch verzinkt
    -dann als Passivierung und Langzeitkorrosionsschutz eine Chromverbindung mit dem Zink aufgebaut.
    Daher auch die gleichen Farben transparent, gelb, blau und oliv/schwarz
    Scirocco 2 GT2 16V Umbau
    Projekt 2018: Komplettrestauration + Megasquirt 3 Umbau
    Derzeitiger Stand:

    -Scirocco zerlegt, warten auf Rückkehr der Karosse.

    Umgebaute Außlaßnocke im Einlaß , Kopf und Ventile bearbeitet, KR-VEZ , Fächerkrümmer

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •